Evaluierung und Weiterentwicklung der Informationsarchitektur der Parlamentsdatenbank der Hamburgischen Bürgerschaft: eine vergleichende Usability-Studie mit Handlungsempfehlungen

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Datenbank
Freie Schlagwörter (Deutsch): Parlamentsdatenbank, Evaluation, Informationsarchitektur, Usability-Tes-ting, Thinking-Aloud, Personas
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Im Auftrag der Bürgerschaftskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg sollen Usabi-lity-Schwächen in der Informationsarchitektur der Hamburgischen Parlamentsdaten-bank, die von Studierenden des Bachelor-Studiengangs „Medien und Information“ an der HAW Hamburg identifiziert wurden, jedoch nicht überzeugend nachgewiesen oder konkret gelöst werden konnten, in einer Usability-Studie mit FachanwenderInnen nach-evaluiert werden. Dazu wurden kompetitive Usability-Tests unter Zuhilfenahme der Thinking-Aloud-Technik mit insgesamt 16 Testpersonen aus vier zuvor identifizierten Nutzergruppen durchgeführt. Als Vergleichsobjekt diente die Bayerische Dokumenten-recherche. Die Handlungsempfehlungen, die auf Grundlage der vergleichenden Evaluie-rungsergebnisse, der zu den Nutzergruppen erstellten Personas sowie einschlägiger Li-teratur entwickelt wurden, betreffen einige Anpassungen im Labelling der Nutzerober-fläche sowie kleinere und zum Teil umfangreichere Veränderungen im Navigations- und Suchsystem der Datenbank.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.