Nutzen eines standardisierten Qualitätsmanagements in derWundversorgung des diabetischen Fußsyndroms:Eine literatur- und interviewgestützte Analyse.

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Diabetes mellitus , Diabetesfuß , Wundversorgung , Qualitätsmanagement
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

In Deutschland haben heute 6,5 Millionen Menschen einen bekannten Diabetes mellitus und die Prognosen für die folgenden Jahre bleiben unverändert steigend. Das diabetische Fußsyndrom ist eine häufige Folgeerkrankung des Diabetes, die viele ExpertInnen aus unterschiedlichsten Disziplinen für die Versorgung benötigt. Nach einem ersten Rezidiv folgen oft weitere Fußwunden. Die Wahrscheinlichkeit ungünstiger Begleiterkrankungen wie chronische Nieren- oder Herzinsuffizienz steigt, je länger diabetische Fußläsionen vorhanden sind. Fehlende Schmerzwahrnehmung kann aus kleinsten Verletzungen langwierige Wunden machen, die die Lebensqualität verschlechtern. Amputationen können folgen und eine lebenslange Abhängigkeit von der Medizin schaffen, die wiederum hohe Kosten im Gesundheitssystem verursachen. Ziel dieser Ausarbeitung war es, den Nutzen eines standardisierten Qualitätsmanagements in der Behandlung eines diabetischen Fußsyndroms zu analysieren und dadurch einen schnelleren Erfolg zu evaluieren. Desweiteren werden Bedarfe und Defizite anhand einer Literarturanalyse und Interviews dargestellt. Die Leitfadenentwicklung erfolgte nach Schirmer. Es wurden drei leitfadengestützte Interviews mit Wund-Expertinnen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen durchgeführt und mit Tonband aufgezeichnet. Anschließend wurden die Interviews transkribiert und durch eine qualitative Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet. Die Ergebnisse der Befragungen sind unterschiedlich ausgefallen und müssen weiter untersucht werden. Eine Wundexpertin sieht einen klaren Nutzen in einem standardisierten Qualitätsmanagement, die andere Expertin konnte sich nur ein Teilstandard vorstellen und bei der dritten Befragten könnte der Nutzen unterstützend wirken. In der Literatur berichten Zentren für Diabetologie, die nach Richtlinien arbeiten, über große Erfolge. Ein schnellerer Erfolg bei der Behandlung wurde von zwei Expertinnen bestätigt. Wissensdefizite in der ambulanten und stationären Versorgung sowie in der Zusammenarbeit der Akteure durch fehlgeleitete Anreize wurden in den Interviews und der Literatur genannt. Ressourcen liegen bei Pflegekräften, die als Frühwarnsystem gelten. Außerdem haben sich die Strukturen ambulanter und stationärer Behandlungseinrichtungen durch freiwillige Zertifizierungen verbessert.

Kurzfassung auf Englisch:

Nowadays 6.5 million people have got a diabetes mellitus in Germany and its prediction for the coming years stays unchanged rising. The diabetic foot syndrome often is a resulting disease of diabetes that needs many experts of different fields for its treatment. When it recurred once there will often be further foot sores. The longer diabetic foot lesions are left, the higher is the possibility of inopportune accompanying illnesses such as chronic kidney diseases or a cardiac insufficiency. The missing perception of pain can lead to lengthy sores that once were only small injuries. Those sores are often not seen early enough. An often occurring consequence is the amputation, which makes the quality of life worse and leads to a lifelong dependency on medicine. The dependency on medicine than causes high costs in the healthcare system. The aim of the elaboration was to analyze the benefits of a standardized quality management in the treatment of a diabetic foot sore and because of that to evaluate a higher success. Requirements and deficits are shown on the basis of the analysis of literature and the interviews. After developing a manual based on Schirmer three interviews with experts of sores that are specialized on different working fields were taken and taped. Afterwards the interviews were transcribed and evaluated by a qualitative content analysis based on Mayring. The results of the survey varied and have to continue being checked. One expert can see the benefits of a standardized quality management. The second expert can only imagine a part standard and the third expert thinks that the benefits only have the effect of helping. In literature centers for diabetologists, which adhere to guidelines, report on high successes. A faster success in its treatment is verified by two other experts. In the interviews and in the literature deficits in knowledge in out-patient and in-patient care as the cooperation of the actors through wrong incentives are mentioned. The resources lie with the nurses, who be meant for as a early warning system. Additionally the structure of out-patient and in-patient places of treatment has improved through volunteering certification.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.