Ein CAN FD-Modell für eine OMNeT++ basierte Simulationsumgebung

CAN FD Model for OMNeT++ based simulation environment

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Informatik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Modell , Simulation
Freie Schlagwörter (Deutsch): CAN, CAN FD, CAN Bus, Modell, OMNeT++, Simulation
Freie Schlagwörter (Englisch): CAN, CAN FD, CAN Bus, Modell, OMNeT++, Simulation
DDC-Sachgruppe: Informatik

Kurzfassung auf Deutsch:

CAN FD ist eine Weiterentwicklung der CAN Busarchitektur, die den Einsatz von CAN Netzwerken in der Automobil- und Fahrzeugindustrie um einige Jahre verlängert ohne auf die neuen revolutionären Bustechnologien, wie FlexRay, umsteigen zu müssen. Im Vergleich zu CAN bringt CAN FD zwei Verbesserungen mit, die zu einer höheren Datenübertragung führen: eine zusätzliche höhere Übertragungsrate und der Versand eines größeren Datenvolumens pro Nachricht. Um den Einsatz von neuen Busarchitekturen in den Fahrzeugen zu beschleunigen, müssen kostengünstig Modelle entwickelt werden, die reale Szenarien der Datenübertragung nachbilden. Unter OMNeT++ können einfach Netzwerkmodelle erstellt und simuliert werden.

Kurzfassung auf Englisch:

CAN FD is an improvement of CAN bus architecture, that prolongs the existence of CAN networks in automotive environment and vehicle industry for the next years without to switch to the advanced bus technologies, like FlexRay. Comparing CAN to CAN FD, the CAN FD brings up two new improvements: the usage of possible second bitrate during frame transmission and delivering more data in a message. In order to accelerate the use of new bus architectures in the vehicles, low-cost models have to be developed that simulate real-world data transmission scenarios. OMNeT ++ provides easiest way to create and simulate models of network architecture.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.