Comparing reactive and conventional programming of Java based microservices in containerised environments

URL
Dokumentart: Masterarbeit
Institut: Department Informatik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Softwarearchitektur
DDC-Sachgruppe: Informatik

Kurzfassung auf Deutsch:

Dieses Dokument beschreibt den Vergleich von reaktiver und konventioneller Program- mierung anhand eines in Java entwickelten Beispielprojekts mit dem Ziel herauszufinden, ob eine der beiden Varianten Vor- oder Nachteile gegenüber der anderen hat. Es wurden automatisierte Last- und Widerstandsfähigkeitstests auf beiden Systemen durchgeführt und zusammen mit systeminternen Metriken aufgezeichnet. Es hat sich gezeigt, dass re- aktive Programmierung in diesem Szenario keine besseren Ergebnisse bei den Lasttests vorweisen konnte, jedoch Vorteile bei der Fehlerbehandlung hat und die Widerstands- fähigkeit einer Software erhöhen kann.

Kurzfassung auf Englisch:

This document describes the comparison of reactive and conventional programming on an exemplary Java based application with the goal to determine whether one of the approaches has advantages or disadvantages over the other. Automated load and resiliency tests have been performed on both systems and the results have been recorded together with application internal metrics. It is shown that in this scenario reactive programming has no advantages regarding performance under load. However, it can improve error handling and resiliency of a software.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.