Evaluation der WebRTC Congestion Control SCReAM

Evaluation of the WebRTC Congestion Control SCReAM

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Informatik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Überlastkontrolle
Freie Schlagwörter (Deutsch): SCReAM
DDC-Sachgruppe: Informatik

Kurzfassung auf Deutsch:

Diese Bachelorarbeit befasst sich mit der Evaluation der WebRTC Congestion Control SCReAM. Für diesen Zweck wurde die Referenzimplementierung in das INET Framework des diskreten Eventsimulators OMNet++ integriert. Mit OMNet++ als vollständig kontrollierbare Simulationsumgebung, wurde eine Auswahl, aus den der IETF RTP Media Congestion Avoidance Techniques (RMCAT WG) definierten Evaluationstests, die die Basisfunktionalitäten einer WebRTC Congestion Control abdecken, durchgeführt. Im Anschluss erfolgt eine Vorstellung der eigenen Messergebnisse und eine Gegenüberstellung mit den Messergebnissen aus der Evaluation durch Ericsson Research, mit anschließender Diskussion.

Kurzfassung auf Englisch:

This bachelor thesis deals with the evaluation of the WebRTC Congestion Control SCReAM. For this purpose, the reference implementation has been integrated into the INET framework of the discrete event simulator OMNet++. A suitable selection was made from the IETF RTP Media Congestion Avoidance Techniques (RMCAT WG) defined evaluation tests that cover the basic functionalities of a WebRTC Congestion Control. With OMNet++ as a fully controllable simulation environment, the test cases were performed. Subsequently, the own measurement results were presented and compared with the measurement results from the evaluation by Ericsson Research, followed by a discussion.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.