Entwicklung und Evaluation von Lösungsansätzenfür ein Rundreiseproblem mit Zeitlimits

URL
Dokumentart: Masterarbeit
Institut: Department Wirtschaft
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Logistik
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

In dieser Masterarbeit werden Lösungsansätze für ein Rundreiseproblem mit Zeitlimits entwickelt und erläutert. Diese basieren auf dem Verfahren der sukzessiven Einbeziehung von Stationen, verwenden jedoch unter anderem unterschiedliche Entscheidungskriterien zur Auswahl der Einfügeposition. Der Hauptteil dieser Arbeit beschäftigt sich mit der Evaluation der entwickelten Methode und dessen Varianten. Dazu wird zunächst die Vorgehensweise zur Evaluation vorgestellt und anschließend eine Analyse der erhobenen Daten durchgeführt. Neben den Entscheidungskriterien zur Wahl der Einfügeposition setzt sich die Analyse primär mit dem Einfluss der Einfügereihenfolgen auseinander. Untersucht werden dabei in mehreren Messreihen sowohl die Erfolgsaussichten als auch die resultierenden Gesamtkosten unter verschiedenen Rahmenbedingungen. Unter den gewählten Einflussfaktoren ging als Ergebnis der Analyse primär ein Lösungsweg hervor, welcher sich klar von den anderen abheben konnten. Hinsichtlich der Rahmenbedingungen der zu lösenden Probleme erwiesen sich besonders die Anzahl der Standorte sowie die Höhe der Limits als ausschlaggebend für die Ergebnisse. Aus den gezogenen Schlüssen wird zum Ende der Analyse versucht, Handlungsempfehlungen für die Lösung in Abhängigkeit der Rahmenbedingungen zu formulieren.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.