Eine empirische Untersuchung von Einflussfaktoren auf den Kaufentscheidungsprozess für Möbel in der Generation Y

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Wirtschaft
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Generation Y , Kaufentscheidung , Möbel
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Die heute ca. 22- bis 37-Jährigen sind im Zeitalter der Digitalisierung mit mo-dernsten Technologien und Kommunikationswegen aufgewachsen. Charakte-ristisch für die gebildete Generation Y sind die Forderung nach Selbstverwirkli-chung und die vielen Wahlmöglichkeiten, die sie für sich in Anspruch nehmen kann. Dies spiegelt sich nicht nur in der Berufswelt wieder, sondern auch in ih-rem Konsumverhalten. Die Generation wurde in den letzten Jahren zunehmend erwachsener und sesshafter. Entsprechend hat das eigene Zuhause als Rück-zugsort einen Stellenwert eingenommen, in dem soziale und emotionale Werte eine wichtige Rolle spielen. Diese Arbeit liefert eine theoretische Einführung in wesentliche Begrifflichkeiten zu dem Thema Konsumentenverhalten und be-antwortet die Frage, durch welche Faktoren sich Konsumenten der Generation Y beim Kauf von Möbeln in den einzelnen Phasen des Kaufentscheidungspro-zesses beeinflussen lassen. In der dafür durchgeführten empirischen Untersu-chung wurde herausgefunden, dass Möbel für die Generation Y in erster Linie optisch ansprechend sein müssen und einen funktionalen Gebrauchszweck erfüllen sollen. Die Ergebnisse zeigen außerdem, dass die Generation Y bei der Einrichtungsgestaltung die Meinung ihres Partners und des Freundeskreises heranzieht und Kundenbewertungen ihre Kaufentscheidungen beeinflussen. Um auch zukünftig diese anspruchsvolle Zielgruppe für sich als Kunden zu ge-winnen und zu halten, sollten Unternehmen und Händler der Möbelindustrie diese Bedürfnisse kennen und entsprechende Handlungsmaßnahmen vorneh-men, die aus dieser Untersuchung resultieren.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.