Beurteilung der Börsenbewertung von Heidelberger Druckmaschinen AG sowie Koenig & Bauer AG – unter besonderer Berücksichtigung der unterschiedlichen Börsenkapitalisierung in den Jahren 2007 - 2017

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Wirtschaft
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Bewertung , Börse
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Diese Arbeit behandelt zwei börsennotierte Maschinenbauer im Geschäftsfeld der Druckmaschinentechnik, Heidelberger Druckmaschinen AG und Koenig & Bauer AG. Untersucht wird die mögliche Differenz zwischen aktuellem Börsenwert und tatsächlichem Unternehmenswert. Dazu wird ein Verfahren des Discounted Cashflow-Modells verwendet, dass mithilfe einer Diskontierung Eigen- und Fremdkapitalkosten gewichtet und in den Unternehmenswert einfließen lässt. Zusätzlich wird ein Blick auf die Marktwertentwicklung beider Unternehmen in den letzten zehn Jahren geworfen. Die Finanzmarkthistorie soll Aufschluss darüber geben, welche Gründe für eventuelle Einschätzungsdifferenzen vorliegen. Zudem gewährt sie einen Einblick in die unterschiedlichen Entwicklungen, die die Konkurrenten gemacht haben. Das Wertermittlungsverfahren gibt aus, dass die Koenig & Bauer AG fast doppelt so „wertvoll“ wie die Heidelberger Druckmaschinen AG ist. Das überrascht besonders im Hinblick auf die konträren Unternehmensgrößen. Gründe hierfür sind in erster Linie die unterschiedlichen Kapital- und Verbindlichkeitsstrukturen. Im Hinblick auf die Börsen-bewertungen sind beide Unternehmen stark unterbewertet. Der Vergleich der Kurshistorien verzeichnet einen stärkeren Einsturz der Heidelberg-aktie schon im Vorfeld der Weltwirtschaftskrise im Jahr 2008. Koenig & Bauer gelingt es besser, die resultierenden Verluste klein zu halten, und in der Folge früher, den Aktienkurs wieder steigen zu lassen. Das liegt zum einen am besseren Krisenmanagement und zum anderen am vorausschauenden Change-Management. Des Weiteren ist die Ausrichtung auf und die Abhängigkeit von unterschiedlichen Marktsegmenten von entscheidender Bedeutung. Die Arbeit führt zu interessanten Schlussfolgerungen. Die Unternehmensgröße ist zum Beispiel kein Gradmesser für Erfolg, ferner für den Wert des Unternehmens. Außer-dem ist finanzielle und strategische Flexibilität - besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten - von großer Wichtigkeit. Nachhaltigkeit entscheidet gepaart mit dem Mut zur Veränderung und einer soliden finanziellen Absicherung über die Zukunft einer Unter-nehmung.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.