Wandel der traditionellen Transportlogistik unter besonderer Berücksichtigung von neuesten Konzepten und Technologien im Verkehrsbereich

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Wirtschaft
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Transport , Logistik , Verkehr
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Die vorliegende Bachelorarbeit betrachtet den Wandel der traditionellen Transportlogistik. Dabei werden die neuesten Konzepte und Technologien im Verkehrsbereich dargestellt. Der Fokus liegt hierbei auf verschiedenen Ausprägungen von den Lastkraftwagen mit Elektro- bzw. Hybrid-Antrieb. Es ist dabei anzumerken, dass diese Bachelorthesis auf die Transportkonzepte und Technologien abgegrenzt wird, die sich schon zum Teil in der Praxis implementierten oder die Potenziale haben, bald in der Praxis einen zunehmenden Einsatz zu finden. Neue Technologien und Konzepte werden von einer Reihe der Einflussgrößen getrieben, die zu einer allmählichen Veränderung der Branche führen. Diese sind Globalisierung, Nachhaltigkeit, verändertes Konsumentenverhalten, Digitalisierung und demographischer Wandel. Die Logistikdienstleister, Industrie und Handelsunternehmen haben durch diesen Wandel eine große Chance, ihre zukünftige Strategie vorsorglich neu aufzustellen. Anderseits ist dieser Wandel für sie eine große Herausforderung, innerhalb des Unternehmens diejenigen Technologien zu implementieren, die sich auch in der Zukunft durchsetzen werden. Abschließend werden konkrete Lösungsansätze der Unternehmen aus der Transportbranche vorgestellt, die es gewagt haben, Vorreiter im Bereich gewerblicher Elektromobilität zu sein. Darüber hinaus wird das Konzept Lang-LKW und die Umsetzung des Konzeptes beim Speditionsunternehmen Schwarz vorgestellt.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.