Einsatz der linearen Diskriminanzanalyseals Alternative zur Baumanalyse –methodische Evaluierung und Durchführungam Beispiel einer Erhebung zum Erfolg von Kinofilmen

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Wirtschaft
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: SPSS
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Diese wissenschaftliche Arbeit stellt, erst theoretisch und dann anwendungsorientiert mit SPSS anhand eines Datensatzes zu verschiedenen Erfolgsfaktoren von Kinofilmen, das Basiskonzept der linearen Diskriminanzanalyse vor und vergleicht schließlich sowohl die Durchführungen als auch die Ergebnisse einer Diskriminanzanalyse mit denen einer Baumanalyse. Dabei soll sich herausstellen, ob und in welchem Fall die Diskriminanzanalyse eine Alternative zur Baumanalyse ist.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.