Effektivität von Ernährungsberatung in der Einzelberatung bei Adipositas im Erwachsenenalter

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Effektivität , Ernährungsberatung , Ernährung , Fettsucht , Erwachsener
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Adipositas ist ein stetig wachsendes gesundheitliches Problem der heutigen Gesellschaft von dem in Deutschland aktuell um die 20% der Männer und Frauen betroffen sind. Laut der WHO spricht man von einer Adipositas ab einem BMI von ≥ 30 kg/m². Zu den Ursachen gehören eine falsche Ernährung, genetische, sozioökonomische, psychosoziale und psychologische Faktoren sowie die Einnahme bestimmter Medikamente. Betroffene leiden häufig an Begleit- und Folgeerkrankungen, die durch das zu hohe Körpergewicht verursacht bzw. begünstigt werden. Trotz der hohen Prävalenz und der Vielzahl an Komorbiditäten ist das Erscheinungsbild im deutschen Gesundheitssystem nicht offiziell als Krankheit anerkannt, sodass die gesetzlichen Krankenversicherungen nur ausgewählte Behandlungen finanzieren und der Patient die Kosten teilweise selbst tragen muss. Durch präventive Maßnahmen soll zum einem das Vorkommen von Adipositas gesenkt werden, aber auch die finanzielle Belastung des Gesundheitssystem verringert werden, da die Kosten für Präventionsmaßnahmen deutlich niedriger sind als die Behandlung einer bestehenden Fettleibigkeit. In der Adipositastherapie werden verschiedene Behandlungsmethoden angeboten. Dazu gehören das Basisprogramm, bestehend aus Ernährungs- Bewegungstherapie und Verhaltensmodifikation, Gewichtsreduktionsprogramme, Medikamentöse Therapie und die Bariatrische Chirurgie. Eine weitere Behandlungsmethode ist die Ernährungsberatung. Sie beinhaltet verschiedene beratungstheoretische Interventionen, die das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Patienten positiv verändern soll um einen langfristig verbesserten Gesundheitszustand zu bewirken. Aufgrund mangelnder Beweise über die Effektivität einer solchen Behandlung, ist die Ernährungsberatung nicht in der Gebührenverordnung von Vertragsärzten abgebildet und hat zudem keinen Eintrag im Heilmittelkatalog. Die Kosten dieser Dienstleistung werden daher ebenfalls gar nicht oder nur zum Teil von den gesetzlichen Krankenversicherungen erstattet. Eine Inanspruchnahme zur Behandlung von Adipositas ist daher für viele Patienten unmöglich. Aufgrund dieser unbefriedigenden Situation sollte die Effektivität der Ernährungsberatung genauer geprüft werden, um besser für eine Finanzierung bei den Kassen argumentieren zu können. Diese Übersichtsarbeit beinhaltet eine umfangreiche Untersuchung und Auswertung von Studien, die sich mit der Wirksamkeit gängiger Theorien und Methoden in der Beratungspraxis befasst, und Folgerungen über die Effektivität dieser Behandlungsmethode schließen lässt. Desweiteren wird ein Überblick über das Krankheitsbild gegeben und die Ernährungsberatung als Behandlungsmethode anhand von Abläufen und Beratungsmethoden – und Modellen vorgestellt.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.