Befragung tracheotomierter Menschen zur Ernährungssituation

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Tracheotomie , Befragung , Kranker , Weibliche Kranke , Ernährungslage
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft, Veterinärmedizin

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Tracheotomie ist der sogenannte „Luftröhrenschnitt“, eine Operationsmethode, die zur Gewährleistung einer gesicherten Atmung zur Anwendung kommt. Die bei der Tracheotomie eröffnete Luftröhre endet in der Mitte des Halses als Tracheo-stoma. Patienten werden nach der Operation mit einer Trachealkanüle versorgt, die durch das Tracheostoma in die Luftröhre gelegt wird und durch die der Patient dann direkt in die Lungen atmet. Indizierend für solch einen Eingriff sind verschie-denste Grundkrankheiten, sodass kein definiertes Krankheitsbild für eine Tracheo-tomie eingegrenzt werden kann. Inwieweit die durch den Eingriff resultierenden Nebenwirkungen sich auf die Er-nährungs- und Lebenssituation des Patienten auswirken und diese einschränken, wird im Rahmen dieser Arbeit untersucht. Die Datenerhebung erfolgt mittels ei-gens entwickelten Fragebogens. Das Ziel der Arbeit ist, die Ernährungssituation von tracheotomierten Menschen zu beleuchten, um diese durch erarbeitete Tipps und Empfehlungen verbessern zu können. Die Bewältigung der Tracheotomie ist ein sehr komplexer Prozess mit einer Viel-zahl von Einflussfaktoren, die sich auf die Ernährungssituation des Patienten aus-wirken können. So individuell wie ihre Indikation, ist auch das Empfinden für die Ernährungssituation mit einem Tracheostoma. Die Ergebnisse der Befragung zei-gen eindeutig, dass die Lebensrettung, bzw. die Genesung der Grundkrankheit im Fokus steht, aber auch, dass sich die Ernährungssituation nach dem Eingriff ver-ändert und teilweise verschlechtert. Zusätzlich bekräftigt die Rücklaufquote der Befragung mit 75,8 %, dass ein generelles Interesse an der Thematik besteht. Aufgrund der entstandenen Erkenntnisse und der mangelnden Literatur zur Ernäh-rung von tracheotomierten Menschen, dienen die Ergebnisse dieser Arbeit als Grundlage und Orientierung für weitere Forschungen.

Kurzfassung auf Englisch:

A tracheostomy, commonly referred to as a ‘tracheal incision’, is a medical proce-dure used to ensure external respiration. The trachea, which is opened in the process of a tracheostomy, ends in the middle of the neck as a tracheostoma. Af-ter surgery, a tracheostomy tube is inserted through the tracheostoma into the tra-chea that allows air to directly enter the lungs. There are many different primary diseases which require a medical procedure such as this one and which make it difficult to narrow down a definite clinical picture. This paper analyses to what extent side effects as a result of tracheostomy affect and change the nutritional situation and living condition of tracheotomised patients. Data is collected in connection with a specially generated survey. It is the aim of this paper to examine the nutritional situation of patients who are to receive tra-cheostomy and to provide tips and advice in order to improve their living condition. Coping with tracheostomy is a very complex process and there are many influenc-ing factors having an impact on the nutritional situation of patients concerned. Here, the experience with the nutritional situation that involves a tracheostoma is as individual as the reasons for performing a tracheostomy. Referring to the sur-vey, it becomes clear that saving life and recovering from primary disease are re-garded as the most important aspects, but it also shows that the medical proce-dure changes and partially worsens the nutritional situation of patients who are affected. A response rate of 75.8% additionally suggests an overall interest in this topic. On the basis of my present findings and due to the lack of literary sources in rela-tion to the nutritional situation of tracheotomised patients, the outcome of this pa-per provides a basis and functions as an orientation framework for further re-search.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.