Siedlungsstrukturelle und verkehrliche Auswirkungen von Schnellbahnen am Beispiel der geplanten U5 in Hamburg

URN urn:nbn:de:gbv:1373-opus-5054
URL
Dokumentart: Master-/Diplomarbeit
Institut: Stadtplanung
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2019
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Hamburg , Untergrundbahn , Verkehrsplanung , Stadtentwicklung , Mobilität , Siedlungsstruktur
DDC-Sachgruppe: Landschaftsgestaltung, Raumplanung

Kurzfassung auf Deutsch:

Diese Masterthesis soll die bisherigen Planungen der U5 kritisch beleuchten. Ziel ist es die verkehrlichen und siedlungsstrukturellen Auswirkungen, welche von Schnellbahnen ausgehen, zusammenzufassen. Verkehrliche Auswirkungen könnten z.B. mögliche Verkehrsverlagerungen vom MIV zur Schnellbahn sein, siedlungsstrukturelle Auswirkungen könnten wiederum Veränderung des Bodenwertes oder Nutzungsveränderungen im Umfeld der Haltestellen sein. Die Erkenntnisse der möglichen verschiedenen Auswirkungen dienen als Beurteilungsgrundlage für eine Abschätzung, welche möglichen siedlungsstrukturellen und verkehrlichen Auswirkungen die U5 als Schnellbahnlinie in ihren durchquerenden Korridor auslösen könnte. Daher soll die potenzielle Streckenführung der U5 und die dortigen Quartiere näher beleuchtet werden. Dabei geht es vor allem darum zu ergründen, ob die gesteckten Ziele mit der U5 überhaupt erreicht werden können und ob Optimierungen der bestehenden Planung oder auch andere Verkehrsmittel im ÖPNV evtl. eine geeignetere Alternative darstellen. Die sich daraus ergebenden Forschungsfragen lauten daher: Was könnten mögliche verkehrliche Auswirkungen von Schnellbahnen in ihrem Einzugsbereich sein? Was könnten mögliche siedlungsstrukturelle Auswirkungen von Schnellbahnen in ihrem Einzugsbereich sein? Wie sind die möglichen siedlungsstrukturellen und verkehrlichen Auswirkungen der U5 hinsichtlich der Erreichung von Zielen in der Hamburger Verkehrsplanung zu bewerten? Wie könnten mögliche negative Auswirkungen der U5 vermieden oder abgemildert werden? Gibt es alternative Verkehrsmittel im ÖPNV, welche eher geeignet erscheinen die Ziele der Hamburger Verkehrspolitik zu erreichen und negative Auswirkungen zu vermeiden? Es soll deutlich gemacht werden, dass den möglichen verkehrlichen und siedlungsstrukturellen Aus-wirkungen der U5 von der Politik und Planung bisher nicht ausreichend Beachtung geschenkt wur¬de bzw. dass das Wissen darüber nicht vorhanden ist. Vor dem Hintergrund der vermutlich relativ hohen Kosten der U5 erscheint es daher geboten eine entsprechende Grundlage als potenzielle Entscheidungsunterstützung zu schaffen.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.