Informelle Ökonomie - informeller Strassenhandel : allgemeine Theorie, gelebte Praxis und deren Auswirkungen in Mexiko-Stadt

URN urn:nbn:de:gbv:1373-opus-144
URL
Dokumentart: Master-/Diplomarbeit
Institut: Stadtplanung
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Schattenwirtschaft, Straßenverkauf, Mexiko <Stadt>
DDC-Sachgruppe: Landschaftsgestaltung, Raumplanung

Kurzfassung auf Deutsch:

"Die vorliegende Untersuchung verknüpft die Auseinandersetzung um die Bedeutung und Gründe für informelle Ökonomie mit dem konkreten Beispiel des Straßenhandels von Mexiko-Stadt und dessen räumlichen Auswirkungen. Es wird anhand der Diskussion um die informelle Ökonomie in der Form des informellen Straßenhandels die spezifische Situation in Mexiko-Stadt genauer analysiert. Das Interesse dieser Arbeit liegt zunächst darin, die Grundelemente des Begriffs der informellen Ökonomie und Unterschiede in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung zu erarbeiten. Fragen nach der genauen Bedeutung des Begriffes und einer möglichen Abgrenzbarkeit stellen sich ebenso wie jene nach der Betrachtungsweise informeller Wirtschaftsaktivitäten. Auch stellt sich die Frage nach der spezifischen Situation des Staates Mexiko und jener von Mexiko-Stadt. Wie sich die Stadt entwickelte, welchen Einfluss die Wirtschaft des gesamten Landes auf die Stadt hat, welche Rolle die informelle Ökonomie in der gesamten Wirtschaftsleistung einnimmt und welchen Stellenwert der Straßenhandel in Mexiko-Stadt hat ist von Bedeutung für die Untersuchung. Der Interessenschwerpunkt der Arbeit liegt auf den Nutzungs- und Aneignungsformen des öffentlichen Stadtraumes durch den informellen Straßenhandel in Mexiko-Stadt. So ist es interessant, verschiedene Formen der Aneignung sowie die Praktiken zu untersuchen, mit denen Formen der Repression begegnet wird, beziehungsweise zu klären, welche Folgen gezielte Eingriffe durch Maßnahmen auf den Straßenhandel haben ... "

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.