Recht auf öffentlichen Raum : eine Untersuchung am Beispiel öffentlicher Räume in Hamburg unter planerischen Gerechtigkeitsaspekten

;

URN urn:nbn:de:gbv:1373-opus-1574
URL
Dokumentart: Master-/Diplomarbeit
Institut: Stadtplanung
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Öffentlicher Raum , Hamburg , Stadtplanung , Gerechtigkeit , Ethik
DDC-Sachgruppe: Landschaftsgestaltung, Raumplanung

Kurzfassung auf Deutsch:

Im Rahmen der vorliegenden Master-Thesis Recht auf öffentlichen Raum soll untersucht werden, welche moralischen Motive – unter Berücksichtigung ethischer Gesichtspunkte – für das gute Handeln des Planenden vorliegen. Wenn man voraussetzt, dass Planende in ihrem beruflichen Handeln die Lebensqualität ihrer Mitmenschen beeinflussen können, lohnt es sich vor diesem Hintergrund, die Wechselseitigkeit zwischen Planung und Ethik einleuchtend zu untersuchen. Konkret soll in dieser Thesis daher das Verhältnis folgender Fragen zueinander beleuchtet werden: Auf der einen Seite, was wird in der Planung getan? Auf der anderen Seite, was sollte in der Planung getan werden? Dieses Verhältnis stellt den Ausgangspunkt des wissenschaftlichen Erkenntnisinteresses der ersten Forschungsphase der vorliegenden Arbeit dar...

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.