Industrieallmende – Weg aus der gentrifizierten Industrie

Industry Commons – Way out of industry gentrification

URN urn:nbn:de:gbv:1373-opus-2513
URL
Dokumentart: Dissertation
Institut: Stadtplanung
Hauptberichter: Prof. Dr. Michael Koch
ISBN: 978-3-939486-98-5
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 20.07.2015
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum:
Originalveröffentlichung: http://www.rohn-verlag.de/98.html (2015)
SWD-Schlagwörter: Innenentwicklung, Stadtentwicklung, Industriegebiet, Gewerbegebiet, Energiewende, dezentral, Metropolregion, Hamburg, Gentrifizierung
Freie Schlagwörter (Deutsch): Allmende, Sharing, Industrie 4.0, Big Data
Freie Schlagwörter (Englisch): urban development, industrial areas, industry commons, gentrification, decentralised, Hamburg,
DDC-Sachgruppe: Landschaftsgestaltung, Raumplanung

Kurzfassung auf Deutsch:

Die steigenden Energiepreise und die Entwicklungen der Rohstoffmärkte zwingen Unternehmen, über die Standortanforderungen nachzudenken und ihre etablierten Verhaltensmuster zu hinterfragen. Wenn Großstädte in Metropolregionen – hier am Beispiel Hamburg dargestellt – weiterhin ein Angebot an adäquaten Industrie- und Gewerbeflächen vorhalten wollen, aber gleichzeitig keine neuen Flächen dafür ausweisen können, müssen die bestehenden Gebiete in ihrer funktionalen Homogenität erhalten und qualifiziert werden. Die Idee einer „Industrieallmende“ in Form einer Gemeinschaftsfläche für dezentrale Ver- und Entsorgungseinrichtungen bietet die Chance, um der „Gentrifizierung” und der daraus resultierenden Außenentwicklung Einhalt zu gebieten und gleichzeitig einen Beitrag zur Energiewende zu leisten.

Kurzfassung auf Englisch:

Companies face the challenge of rising energy costs and volatile commodity markets, which leads to a reassessment of location needs and established decision patterns. For large cities and metropolitain areas, as shown herein for Hamburg, to continue providing adequate commercial areas, given that new spaces are not available, there is a need to protect and qualitatively develop existing industrial areas in their homogeneous functionality. The idea of Industry Commons in form of a common space for decentralised supply and waste systems opens an opportunity to stop industry gentrification with its resulting outer development and to contribute to the energy revolution.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.