The impact of selective immigration policy reform : the case of the United States

URL
Dokumentart: ResearchPaper
Institut: Erziehungswissenschaft unter besonderer Beruecksichtigung der Bildungspolitik / Dr. M. Ruerup (Prof.vertretung) (ehem. Prof. Dr. Reuter)
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1987
Publikationsdatum:
Bemerkung: Volltextzugang nur innerhalb des Campusnetzes der HSU
Originalveröffentlichung: Beiträge aus dem Fachbereich Pädagogik ; 3/1987 (1987)
DDC-Sachgruppe: Politik

Kurzfassung auf Englisch:

Immigration policies - in Europe as well in the United States - perform a gatekeeping function, and changes in those policies result in dramatic changes in the immigration influx, its composition and in the development of the receiving societies. To characterize the different approaches and goals U.S. scholars distinguish at least four periods of different "gates" or "doors" of the U.S. immigration policy: 1820-1880 (The Open-Door Era); 1880-1920 (The Door-Ajar Era); 1920-1950 (The Pet-Door Era); 1950-1986 (The Dutch-Door Era); after 1986 (The Revolving-Door Era). This article discusses the development from the Immigration Act of 1965 to the Immigration Act of 1986 (trends, problems, proposals, provisions) as a case study of political "incrementalism" in social reform policies, i.e. a series of smaller, short-term and partly controversial decisions instead of a clear, careful, long-term and goal oriented policy. Europe should take advantage of the American experiences of shifting immigration policy goals and discuss the need of a new approach to make labor immigrants to citizens.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.