Risk Reporting in Authorities - a Comparative Analysis between Germany and the USA

;

URN urn:nbn:de:gbv:705-opus-31248
URL
Dokumentart: ResearchPaper
Institut: Institut für Verwaltungswissenschaft
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Risikoberichterstattung, Prinzipal-Agenten-Theorie, Risiken im öffentlichen Sektor
Freie Schlagwörter (Deutsch): Risikoberichterstattung, Prinzipal-Agenten-Theorie, Risiken im öffentlichen Sektor
Freie Schlagwörter (Englisch): principal-agent-theory, public risks, risk reporting framework
DDC-Sachgruppe: Öffentliche Verwaltung

Kurzfassung auf Englisch:

Risks are an inherent part of life, thus also for the public sector. How do cities report and inform their stakeholder about risks? This is the main question of this contribution. After the evaluation of annual reports in particular risk reports of German and US-American cities, recommendations in order to improve the report quality are made. One important result is that especially the German (risk) reporting does not fulfil a modern understanding of reporting and information instruments. Adjusted frameworks for the public sector are in both countries missing but worthwhile to develop. Another finding is the emphasis on financial risks. A holistic and integrated approach, for example including climate or demographic changes does not exist in both countries, so far.

Kurzfassung auf Deutsch:

Risiken sind ein inhärenter Teil des Lebens, so auch für den öffentlichen Sektor. Wie berichten Städte und informieren ihre Stakeholder über Risiken? Das ist die Hauptfrage des Beitrags. Nach der Untersuchung der jährlichen Geschäftsberichte, speziell den Risikoberichten als Teil des Lageberichts, von deutschen und US-amerikanischen Städten, werden Verbesserungsvorschläge zur Berichtsqualität unterbreitet. Eine wichtige Erkenntnis ist, dass besonders in Deutschland (Risiko-) Berichterstattung nicht einem modernen Verständnis eines Reportings als Informationsinstrument erfüllt. An den Anforderungen des öffentlichen Sektors angepasste Regel- und Rahmenwerke fehlen in beiden Ländern, sollten jedoch entwickelt werden. Weiterhin ist eine Betonung von finanziellen Risiken erkennbar. Ein ganzheitlicher und integrierter Ansatz, z.B. Klima und demographischen Wandel betreffend, ist in beiden Ländern bisher nicht thematisiert.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.