Analyse von Präferenzstrukturen bei wissenschaflichen Lehrbüchern

URL
Dokumentart: ResearchPaper
Institut: Institut für Personal und Arbeit
Schriftenreihe: Arbeitspapier / Institut für Marketing, Universität der Bundeswehr Hamburg
Bandnummer: 20
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1987
Publikationsdatum:
Bemerkung: Volltextzugang nur innerhalb des Campusnetzes der HSU
SWD-Schlagwörter: Präferenzstrukturen
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Während zu Beginn dieses Jahrhunderts die Erfassung von Kaufmotiven zum ersten Mal bei Büchern betrieben worden ist, bevor andere Produkte Gegenstand der Verbrauchsforschung wurden, ist der Stellenwert der Marktforschung für Bücher heute ein anderer. Da mehr als die Hälfte der Verlage weniger als 500.000 DM pro Jahr umsetzen und sich die gesamte Titelproduktion auf viele Verlage aufteilt, verwundert es nicht, wenn "systematische Marktforschung, die sich von der naiven Marktumschau oder der mehr zufälligen Datenbeschaffung abhebt", meist schon aus Kostengründen vernachlässigt wird.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.