Ansatz zur Beherrschung der Komplexität von vernetzten 3D-CAD-Modellen

URN urn:nbn:de:gbv:705-opus-29930
URL
Dokumentart: Dissertation
Institut: Institut für Konstruktion und Fertigungstechnik
Fakultät: Fakultät Maschinenbau
Hauptberichter: Mantwill, Frank (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 22.08.2012
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: CAD , Konstruktion , Komplexität
Freie Schlagwörter (Deutsch): Vorrichtungskonstruktion, Karosserierohbau, Paametrisch-assoziative CAD-Modelle
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften

Kurzfassung auf Deutsch:

Zum Erhalt ihrer Wettbewerbsfähigkeit muss die Automobilindustrie auf ihre Produktent-wicklung, die Produktionsplanung und die Konstruktion der Fertigungshilfsmittel mitein-ander verzahnen. Dies gilt in besonderem Maße für die Karosseriekonstruktion, die Pla-nung von Karosserierohbauanlagen und die Konstruktion der Karosserierohbauvorrich-tungen. Die resultierende wechselseitige Beeinflussung dieser drei Bereiche erfordert eine hohe Anpassungsflexibilität der mit Rechnerunterstützung entstehenden Konstruk-tionen. Sorgfältig geplante und systematisch strukturierte parametrisch-assoziative 3D-CAD-Modelle mit dateiübergreifenden Verknüpfungen können hierzu einen spürbaren Beitrag leisten. Allerdings erhöhen die modellinternen und -übergreifenden Verknüpfungen und die ein-gebetteten Wissensbausteine die Eigenkomplexität dieser Modelle. Häufig fällt es sogar den Erstellern der CAD-Modelle schwer, die Zusammenhänge der komplexen Bezie-hungsnetze zwischen den Modellelementen zu überblicken und die Konsequenzen von Änderungen korrekt abzuschätzen. Da parame trisch-assoziative CAD-Modelle komplexe Systeme sind, wird in dieser Arbeit vorgeschlagen, ein von der Systems Modeling Language (SysML) abgeleitetes Sprachprofil zur Komplexitätsbeherrschung zu nutzen. Mit dieser abstrakten, graphenbasierten Modellierungssprache lassen sich vorhandene dateiübergreifende und -interne CAD-Modellstrukturen visualisieren. Ebenso können geplante Strukturen von CAD-Modellen so in Diagrammen beschrieben werden, dass sich daraus durch eine Modelltransformation korrekt vernetzte CAD-Startmodelle erzeu-gen lassen. Somit kann die in der Softwaresystementwicklung praktizierte modellge-triebene Arbeitsweise, die dort nachweislich zur Komplexitätsbeherrschung beiträgt, auf die CAD-Konstruktion übertragen werden.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.