Kaltgasspritzen von ermüdungsfesten Titanschichten

URN urn:nbn:de:gbv:705-opus-30070
URL
Dokumentart: Dissertation
Institut: Institut für Werkstoffkunde
Fakultät: Fakultät Maschinenbau
Hauptberichter: Klassen, Thomas (Prof. Dr.-Ing.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 22.03.2013
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Kaltspritzen , Titanlegierung , Kinetische Energie , Kinetische Gastheorie , Ermüdung
Freie Schlagwörter (Deutsch): Kinetisches Spritzen, Kaltgasspritzen,
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften

Kurzfassung auf Deutsch:

Im Rahmen dieser Arbeit wird das Kaltgasspritzen von Titan erfolgreich für das „rapid manufacturing“ Verfahren qualifiziert und gezeigt, dass die gespritzten Schichten mechanische Festigkeiten und elektrische Leitfähigkeiten erreichen, die vergleichbar zu denen von Massivmaterial ähnlicher Reinheit sind. Die dazu erforderlichen gesteigerten Partikelaufprallbedingungen werden zunächst durch Modellrechnungen identifiziert und durch systematische Weiterentwicklungen der Anlagentechnik realisiert. Die umfangreiche experimentelle Charakterisierung der Einzelaufprallereignisse, als auch der Schichtmikrostrukturen und -eigenschaften sind die Basis für weiterführende Korrelationen zwischen Spritzparametern (Gasdruck und -temperatur, Spritzabstand, Pulvermorphologie), Aufprallbedingungen (Geschwindigkeit, Temperatur, Winkel) und Schichteigenschaften (Zugfestigkeit, Haftzugfestigkeit, Ermüdungsfestigkeit, elektrische Leitfähigkeit). Daraus kann schließlich ein generalisierter Schichtqualitätsparameter hergeleitet werden, der eine systematische Schichtoptimierung erlaubt und auch auf andere Werkstoffe anwendbar ist. Die kaltgasgespritzten Titanschichten erreichen erstmalig für ein pulvermetallurgisches Verfahren nahezu 100 % der Zugfestigkeit, über 90 % der Ermüdungsfestigkeit und 97 % der elektrischen Leitfähigkeit von Massivmaterial und belegen damit eindrucksvoll die Eignung des Kaltgasspritzens als Produktionsverfahren für Titanbauteile, die auch den hohen Ansprüchen der Luftfahrtindustrie genügen.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.