Zum Zusammenhang zwischen “Missed Care” und dem theoretischen Anspruch an eine professionelle Pflege

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Pflege und Management
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2020
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Pflege , Qualität
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Ziel: Das Ziel dieser Arbeit ist es über die unterlassenen Pflegetätigkeiten, „Missed Care“ aufzuklären, einen Überblick über die „Missed Care“ Forschung zu liefern, sowie die Dringlichkeit dieser Thematik zu beleuchten. Hintergrund: Der Aspekt der Wirtschaftlichkeit im Pflegealltag gewinnt verstärkt an Bedeutung. Um dies auszugleichen sind eine Priorisierung und das Vernachlässigen von pflegerischen Tätigkeiten fast unumgänglich. Das unreflektierte und nicht hinterfragte Auftreten von „Missed Care“ könnte einen erheblichen Einfluss auf die Pflege haben. Die Forschungen zu dieser Thematik haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen und gute Erkenntnisse bezüglich der vernachlässigten und priorisierten Tätigkeiten, sowie Ursachen von „Missed Care“ geliefert. Allerdings ist im deutschsprachigen Raum ein Forschungsdefizit zu verzeichnen. Methodik: Das methodische Vorgehen dieser Arbeit basiert auf einer systematischen Literaturrecherche in den Datenbanken PubMed und Cinahl. Die Recherche ergibt 46 Studien, diese werden analysiert und die Ergebnisse der Studien kategorisiert. Ergebnisse: Die Ergebnisse der Auseinandersetzung zeigen, dass „Missed Care“ eine aktuelle und internationale Problematik darstellt. Die Forschung beschreibt ein vermehrtes Vernachlässigen von grundpflegerischen, therapeutischen, psychosozialen und edukativen Tätigkeiten. Anhand der Auseinandersetzung mit der „Missed Care“-Thematik kann darauf geschlossen werden, dass medizinischen Tätigkeiten scheinbar eine stärkere Bedeutung zugeschrieben wird. Es wird deutlich, dass eine patientenorientiere, individuelle Pflege gefährdet wird, wenn eine Priorisierung von Tätigkeiten ohne einen vorgebenden Entscheidungsrahmen stattfindet.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.